Kein Granulat ohne black specks

Granulate können nicht ohne black specks hergestellt werden, so geben es führende Granulathersteller zu. In dem komplexen Herstellungsprozess sind Strömungstotzonen nicht zu vermeiden. In diesen Zonen mit wenig bis fast keinem Schmelzefluss verbrennt der Kunststoff aufgrund zu langer thermischer Belastung. So entstehen die schwarzen Stippen (black specks) im Granulat.

black specks im Kunststoff

Dies wird insbesondere bei transparenten Kunststoffen sichtbar (siehe Foto). Wenn Granulate also nicht ohne black specks geliefert werden können, kann der Produzent auch keine Formteile bzw. Extrudate ohne black specks herstellen.

Chemische Reinigung gegen black specks

Black specks lassen sich größtenteils vermeiden, wenn die Strömungstotzonen regelmäßig von den Verbrennungsrückständen gereinigt werden. Dies ist nur mit aufschäumenden chemischen Reinigungsmitteln möglich. Der Aufschäumeffekt bringt die reinigenden Chemikalien in die Strömungstotzonen.

So erreichen die Chemikalien die Ablagerungen und lösen sie von der Metalloberflächen. Die gelösten Verbrennungsrückstände werden dann aus dem System herausgespült. Herkömmliche nicht aufschäumende Reinigungsgranulate erreichen und reinigen diese Strömungstotzonen nicht.

Black specks entfernen

Für weitere Informationen melden Sie sich bei uns. Wir erklären Ihnen, wie Sie eine Reinigung Ihrer Kunststoffmaschinen durchführen können.